Feuerwehr 122      Polizei 133      Rotes Kreuz 144

Totengedenkfeier des ÖKB

Voitsberg - Kriegerdenkmal

Der Österr. Kameradschaftsbund Ortsverband Voitsberg organisierte am Vorabend des Nationalfeiertages traditionell die Totengedenkfeier zum Gedenken der gefallenen und verstorbenen Kameraden. Nach einer Gedenkmesse, zelebriert vom Seelsorger Mag. Josef Paier in der St. Josefskirche, marschierte der Zug, bestehend aus Abordnungen des Kameradschaftsbundes Voitsberg, der FF Voitsberg, der FF Krems, der Feuerwehrjugend Voitsberg, der Alt-Kainacher Ritterschaft und der Bergkapelle Hödlgrube-Zangtal zum Kriegerdenkmal in der Bahnhofstrasse. Der geschäftsführende Obmann Günter Salmutter konnte nach der Weihe der neuen Fahnenmasten durch den Geistlichen Mag. Paier zahlreiche Ehrengäste begrüßen: Bürgermeister Mag. (FH) Bernd Osprian, Vizebürgermeister Kurt Christof, Finanzstadtrat Franz Sachernegg, Gemeinderat Johann Rauchegger, Vizepräsident und Bezirksobmann Ing. Johann Harrer, EABI Rudolf Gargitter von der Feuerwehr, den Kommandanten der Polizeiinspektion Voitsberg Robert Zapfl, die Bergkapelle Hödlgrube-Zangtal sowie Personen aus der Bevölkerung, welche die Verbundenheit zum Kameradschaftsbund Voitsberg zeigen. In Ansprachen von Bgm. Bernd Osprian, BO Johann Harrer und dem Obmann Josef Ablasser wurden die Leistungen der gefallen und verstorbenen Kameraden beider Weltkriege gewürdigt und Kränze niedergelegt. Abschließend fand eine Defilierung des Gedenkzuges vor den angetretenen Ehrengästen statt. Bei einem gemeinsamen Abendessen unter Marschklängen der Bergkapelle Hödlgrube-Zangtal im Gasthaus Merta fand dieser Tag des Gedenkens seinen kameradschaftlichen Ausklang.

Text und Fotos: Walter Ninaus